heart
  • Professionelle Qualität
  • Hervorragende Kundenbetreuung
rosette
  • 100% Positive Kundenbewertungen
  • Amazon und eBay
flag-circle
  • Hergestellt in Großbritannien
  • Verwendung der besten Materialien
heart
  • Professionelle Qualität
  • Hervorragende Kundenbetreuung
rosette
  • 100% Positive Kundenbewertungen
  • Amazon und eBay
flag-circle
  • Hergestellt in Großbritannien
  • Verwendung der besten Materialien

Tipps zum Fotografieren Ihrer eigenen Kreationen | eBadges

Wenn Ihr Verkauf auf Messen wirklich gut läuft, Sie aber noch damit zu kämpfen haben, im Netz eine große Wirkung zu erzielen, könnten schlechte Fotos ein Grund dafür sein. Wir bieten Ihnen hier einige grundlegende Überlegungen an!

Wenn Sie Ihre Produkte online verkaufen wollen, kann die Wichtigkeit toller Fotografie nicht genug betont werden. Ganz gleich, ob Sie die Buttons verkaufen, die Sie zu Hause gemacht haben, handgefertigten Schmuck oder künstlerische Drucke – Ihre Kunstgegenstände perfekt zu fotografieren ist für Ihren Erfolg absolut entscheidend.

Vor allem für kleine Firmen und unabhängige Kunstverkäufer sind großartige Fotos einer der wichtigsten Punkte, um Ihre Erfolgsaussichten beim Online-Verkauf zu steigern. Sie stellen Ihre Chance dar, sich von der Masse abzuheben, sehen wirklich professionell aus und, und das ist ganz wichtig, bringen die Besucher dazu, mit dem Durchscrollen aufzuhören und Ihre Artikel anzuklicken.

Angesichts der Menge, die Sie bei der Herstellung und dem Verkauf Ihrer Produkte alles tun müssen, kann es leicht geschehen, dass man die Produktfotografie eher als ein bisschen zweitrangig ansieht, doch halt: diesem Bereich sollten Sie definitiv viel Zeit widmen.

Schauen Sie sich die Bestseller auf Websites wie Not on the High Street und Etsy an – eines, was sie alle gemeinsam haben ist ausgezeichnete Produktfotografie. Wenn Sie also auf Websites wie Etsy verkaufen, bedenken Sie diese grundlegenden Hinweise, um sicherzustellen, dass Ihre Fotos wirklich erstklassig sind. Das hier ist keine detaillierte Schulung zur Fotographie, sondern nur eine Hilfe, damit Sie die Grundlagen verstehen!

Verwenden Sie eine ordentliche Kamera

Obwohl das mit zunehmender Verbesserung der Smartphone-Kameras immer einfacher wird, lohnt es sich immer noch, diesen einfachen und wenig überraschenden ersten Punkt zu erwähnen – denn es ist wirklich überraschend, wie viele Beispiele von Fotos es gibt, die eindeutig mit Schrottkameras aufgenommen wurden!

Sie müssen keine teure DSLR-Kamera verwenden, aber eine Kamera guter Qualität auf Ihrem Mobiltelefon ist ein Muss. Vermeiden Sie Unschärfen durch zitternde Hände und verwenden Sie ein Stativ, egal ob für Ihre Mobiltelefon-Kamera oder eine extra Kamera.

Unsicher, ob das, was Sie aufnehmen, die Anforderungen erfüllt? Machen Sie mehrere Testaufnahmen von Ihren Kunstgegeständen und vergleichen Sie diese mit den Fotos Ihrer Wettbewerber und der etablierten Shops. Um eine objektivere Meinung zu erhalten, bitten Sie Freunde um Feedback oder nutzen Sie die Foren auf Websites wie Folksy und Etsy, um ehrliches Feedback von denen zu erhalten, die in der gleichen Position wie Sie waren.

Gutes Licht ist unerlässlich

Sie müssen nicht unbedingt in teure Geräte investieren, um eine gute Beleuchtung zu erreichen. Es ist möglich, einen Lichtkasten zu bauen, um den gewünschten Effekt zu erzielen, und es gibt viele Anleitungen, wie man dies billig und einfachmachen kann.

Denken Sie jedoch daran, dass es sehr schwer ist mit Kunstlicht zu arbeiten ist, wenn Sie kein erfahrener Fotograf sind. Vermeiden Sie die Verwendung von Blitzlicht bei Ihren Produkten, da sie damit viel zu grell beleuchtet werden. Stattdessen ist es am besten, Ihre Kunstgegenstände im Freien zu fotografieren und das natürliche Licht das Beste aus Ihren Produkten herausholen zu lassen.

Vermeiden Sie zu starkes Sonnenlicht (sollte in Großbritannien kein Problem sein!) und fotografieren Sie idealerweise bei bewölktem Himmel – das diffuse Licht der Wolken ergibt ein Licht, das nicht zu hell und damit nicht zu hart ist. Wenn das Innere Ihres Hauses viel natürliches Licht abbekommt, probieren Sie Aufnahmen in Zimmern aus.

Einstellung

Lenken Sie mit überladenem Hintergrund nicht zu sehr von Ihren Kunstgegenständen ab. Auch hier gilt: Wenn Sie kein erfahrener Fotograf sind, ist es schwierig, Bilder mit Requisiten und wirkungsvollen Hintergründen richtig zusammenzustellen, also halten Sie’s einfach.

Während es z.B. toll ist, draußen zu fotografieren, könnte es den Betrachter jedoch von Ihren Produkten ablenken, wenn er einen kompletten Hintergrund voller bunter Blumen sieht. Arbeiten Sie stattdessen mit einen schlichten weißen Hintergrund – lesen Sie sich diesen großartigen Blog von Folksy durch, in dem detailliert beschrieben wird, wie man perfekte weiße Hintergründeerreicht.

Und gehen Sie sparsam mit Requisiten um. Requisiten können zwar helfen, die Geschichte Ihrer Produkte oder Ihrer Marke zu erzählen und ein Gefühl der Persönlichkeit zu vermitteln, aber sie sind dennoch nicht unbedingt notwendig. Wenn Sie die falschen Requisiten oder zu viele wählen, kann das den Betrachter verwirren, was denn nun genau da Ihr Produkt ist.

Wenn Sie sich unsicher sind, was Sie auf dem Foto zusammen mit Ihren Kunstgegenständen sonst noch zeigen sollten, ist der alte Satz, einfach ist am besten, oft richtig!

Perspektive

Es lohnt sich, mehrere Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln aufzunehmen und mit verschiedenen Perspektiven zu experimentieren. Sie müssen den schmeichelhaftesten Winkel finden, um das Beste aus Ihren Produkten herauszuholen, also legen Sie sich eine große Sammlung an Fotos an und finden heraus, was am besten funktioniert!

Es ist absolut wichtig, dass Ihre Fotos detailliert genug sind, damit Ihre Kunden Ihre Produkte vollständig verstehen können. Machen Sie einige Nahaufnahmen und auch einige aus der Distanz, um dem Betrachter ein Gefühl von Perspektive und Größe zu vermitteln.

Wenn Sie Etsy nach so etwas Einfachem wie Buttons durchsuchen, werden Sie immer noch eine Reihe von Perspektiven und eine große Kreativität bei der Präsentation der Produkte feststellen!

Die Bearbeitung des Fotos nicht vergessen!

Die Bearbeitung von Fotos ist ein Muss, daher kann es nützlich sein, den Umgang mit Fotobearbeitungs-Software zu erlernen. Alternativ können Sie natürlich auch eine Bearbeitungs-App auf dem Mobiltelefon verwenden, von denen viele sehr günstig, wenn nicht sogar gratis sind! Auf diese Weise können Sie Fotos so zuschneiden, dass Ihre Kusntwerke im Mittelpunkt stehen, oder Ihre Artikel aufhellen und die Farbe durch Anpassung der Lichtverhältnisse hervorheben.

Wenn Sie dann herausgefunden haben, was am besten für Ihre Zwecke funktioniert, machen Sie sich das Leben leichter und fotografieren alle neuen Artikel genau mit den gleichen Parametern. Das spart Ihnen nicht nur Zeit, sondern gewährleistet auch eine Einheitlichkeit in Ihrer gesamten Produktpalette.

Mit tollen Fotos erhöhen Sie die Chancen, dass Ihre Kunstgewerbekreationen angeklickt – und damit verkauft werden!

Mit wem wir zusammenarbeiten